Köln-Fahrt: Exkursion der Lateiner

 

Wir, die Schüler der Klassen G10b und G10c, waren am 24.10.2017 auf einer Latein Exkursion in Köln.

 

Um 7:30 fuhren wir mit dem Bus nach Köln gefahren. Nach der knapp dreistündigen Busfahrt, hatten wir zunächst Freizeit in Köln. Unter anderem gingen wir in verschiedene Geschäfte und schauten uns den Kölner Dom an. Einige gingen auch auf den Turm.

 

Um 13:00 Uhr begann dann unsere Stadtführung am Kölner Dom. Als erstes stiegen wir auf die Bauhöhe des alten Köln hinunter und gingen ins Dom – Parkhaus, wo wir Reste der alten Stadtmauern sahen. Danach waren wir, ebenfalls unter der Erde, im Prätorium, dem ehemaligen Statthalterpalast. Hier befand sich auch ein kleines Museum, in dem wir einige Informationen zu Römern und Germanen bekamen. Unser Stadtführer zeigte uns die die ehemaligen Fundamente und Mauerreste des Prätoriums. Für unsere Verhältnisse war es ein riesiger Bau.

 

Schließlich liefen wir noch durch einen 150m langen Abwasserkanal von den alten Römern. Das fanden einige von uns zunächst sehr unangenehm.

 

Am frühen Nachmittag war unsere römische Stadtführung dann vorbei und wir fuhren zurück. Um 17:00 erreichten wir den Schwimmbadparkplatz in Battenberg.

 

Ein Artikel von: Tristan Born (G10c), Leon Reitz (G10c) und Thomas Sassor (G10b)