Was ist eigentlich YoTA?


YoTA ist eine Abkürzung und steht für den WPU-Kurs "Young Technician Academy". 

Aber was ist YoTA denn jetzt genau?

YoTA ist eine Kooperation mit Viessmann, die Jugendlichen Technik und Naturwissenschaften vertraut machen will.

Im ersten Halbjahr werden Unterrichtseinheiten über Elektronik und Programmierung gemacht. In diesem Halbjahr bauen die Schüler und Schülerinnen Dinge mit Lego Mindstorms und programmieren diese.

Im zweiten Halbjahr gibt es dann über den Unterricht montags Besuche in den nahegelegenen Viessmann Werken, wo die Schüler in der Lernwerkstatt verschiedene Grundlagen lernen. Auch sollen die technischen Begriffe auf Englisch behandelt werden.

YoTA ist für alle gemacht, die Interesse an Technik, Elektronik und Co. haben. Durch die englischen Unterrichtseinheiten soll den Jugendlichen der Zugang zu einem dualen Studium ermöglicht werden. Jeder, der Spaß am Basteln oder Programmieren hat, ist Herzlich Willkommen. Der Kurs hat 12 Plätze zur Verfügung und ist in 3 Abschnitte geteilt.                                                                

 

Ein Artikel von: Sophie Bode und Louisa Schluchter, 9, Schülerzeitung, Fr. Cramer